Mo – Sa 9:00 bis 19:00 Uhr, Sonntag – GESCHLOSSEN

+(90) 216 461 70 04

info@ozeldental.com

Krone aus ZirkoniumKrone aus Zirkonium

Krone aus Zirkonium

ZIRKONPORZELLAN-BESCHICHTUNG

Die Bedeutung der Zahnästhetik in der Zahnheilkunde nimmt von Tag zu Tag zu. Dank der Entwicklung neuer Technologien rücken ästhetische Zahnanwendungen in den Vordergrund. Heute werden metallunterstützte Keramiken, die seit vielen Jahren zur Abdeckung von Zähnen mit Kronen verwendet werden, durch Keramiken auf Zirkoniumbasis ersetzt. Zirkonium-Zahnfurniere bieten dank ihrer Fähigkeit, Licht zu übertragen, ein viel ästhetischeres Aussehen als die alten Metallzahn-Veneer-Anwendungen. Zudem ist die Verträglichkeit von Zirkonium-Zahnkronen mit dem Zahnfleisch sehr gut. Im Gegensatz zu metallgestützten Veneers verursachen sie keine Erkrankungen oder allergischen Probleme im Zahnfleisch.

Bei Keramiken mit Zirkoniumgerüst wird anstelle von Metall Zirkonium, eine weiße Legierung, als Gerüst verwendet. Keramik auf Zirkoniumbasis ist sowohl natürlich und ästhetisch genug, um auf Frontzähnen verwendet zu werden, als auch widerstandsfähig genug, um auf Seitenzähnen verwendet zu werden. Daher können Keramiken auf Zirkoniumbasis für Front- und Seitenzähne bedenkenlos bevorzugt werden.

Warum sollten Zirkonkeramiken bevorzugt werden?

  • Dank der Lichtdurchlässigkeitseigenschaften von Keramiken auf Zirkoniumbasis kann eine vollständige Kompatibilität mit natürlichen Zähnen erreicht werden. Auf diese Weise kann ein hervorragendes ästhetisches Ergebnis erzielt werden.
  • Da sich darunter keine Metallreflexion befindet, tritt das künstliche Erscheinungsbild von Porzellanen mit Metallinfrastruktur nicht auf.
  • Die gingivale Verträglichkeit ist viel besser als bei klassischen Keramiken auf Metallbasis. Zahnfleischverfärbungen, die häufig bei metallbasierter Keramik auftreten, sind bei Zirkon definitiv nicht sichtbar.
  • Da es sich um ein zu 99 % gewebefreundliches Material handelt, ist es nicht allergisch. Im Vergleich zu metallgestützten Prothesen ist sie im Hinblick auf die allgemeine Körpergesundheit vorteilhafter.
  • Da die Wärmeisolationseigenschaft sehr gut ist, geben sie weniger Wärme an den Zahn ab als Porzellane mit Metallbasis. Auf diese Weise tritt bei Zähnen mit aufgetragenem Porzellan auf Zirkoniumbasis keine Hitze-/Kälteempfindlichkeit auf.
  • Durch ihren hohen Widerstand von 900-1200 Megapascal können sie auch im Seitenzahnbereich bedenkenlos eingesetzt werden.
  • Selbst bei sehr dunklen Zähnen können hervorragende ästhetische Ergebnisse erzielt werden, da es die Fähigkeit hat, die von unten kommende Zahnfarbe zu maskieren.
  • Da sie mit einer sehr sensiblen Arbeit hergestellt werden, sind sie perfekt kompatibel mit der geschnittenen Zahnoberfläche. Da auf diese Weise keine Lücke zwischen dem Zirkoniumporzellan und dem Zahn besteht, aus der Bakterien austreten können, wird die Bildung von Karies verhindert.
  • Es sind gesunde Materialien, die keine Geschmacksstörungen im Mund, Zahnfleischprobleme und Mundgeruch verursachen.
  • Sie können sowohl im Front- als auch im Seitenzahnbereich sicher verwendet werden.

Post a comment